2. Semester geschafft

  • 22. Juli 2010

Mittlerweile ist die letzte Prüfung geschrieben und die langersehnten Semesterferien, oder besser die vorlesungsfreie Studienzeit hat begonnen. Nach dem wir uns tagelang in unserem „Hitzeschutzbunker“ (die Kellerräume des Priesterseminars) verkrochen haben und bei angenehmen 23° C lernen konnten und nur noch zu Gottesdienst, Mahlzeiten und zum Schlafen rausgekommen sind, befinden wir uns wieder in der Zivilisation. Insgesamt zehn Prüfung, davon eine mündlich, liegen jetzt hinter uns. Kirchengeschichte, Ethik, Philosophie, Philosophie und nochmal Philosophie, Altes und Neues Testament, Kirchenrecht und Religionspädagogik sind geschafft.

Nachdem dieses Semester das bis jetzt anstrengendste und auch stressigste Halbjahr war, bin ich wirklich sehr dankbar für alle Unterstützung und Begleitung, die ich erfahren konnte!
Nachdem ich jetzt noch ein paar Tage ruhig in Erfurt verbringen werde, fahre ich am Samstag nach Dresden. In einer Woche ist wieder Aufbruchstimmung: Gemeinsam mit 730 Ministranten aus unserer Diözese werde ich zur Wallfahrt nach Rom aufbrechen. Unter dem Motte „Aus der wahren Quelle trinken“ werden wir in der Stadt am Tiber mit dem Heiligen Vater zusammentreffen, unseren Glauben neuen Ausdruck verleihen, uns Impulse für unser Leben schenken lassen und in unseren Anliegen beten.
Anfang September heißt es dann wieder antreten. Vier Wochen Griechisch stehen an und im Anschluss daran die Prüfung, auf die wir uns seit zwei Semestern vorbereiten.
Bevor es im Oktober wieder in Erfurt losgeht, ist noch das RKW-Praktikum in Pirna angesagt.