Geschafft …

  • 3. April 2009

Heute war die mündliche Prüfung in Latein und damit der Abschluss der ersten großen Etappe im Propädeutikum. Die Prüfungen habe ich mit sehr guter Bewertung abgeschlossen. In der schriftlichen Prüfung am Montag kam der Text aus der Apostelgeschichte und erzählte die Befreiung von Paulus und Silas aus dem Gefängnis in Philippi. In der mündlichen Prüfung war folgenden Text zu übersetzen:

Johannes 5,6-9
„Hunc cum vidisset Iesus iacentem, et cognovisset quia multum iam tempus habet, dicit ei: “ Vis sanus fieri? ”.
Respondit ei languidus: “Domine, hominem non habeo, ut, cum turbata fuerit aqua, mittat me in piscinam; dum autem venio ego, alius ante me descendit ”.
Dicit ei Iesus: “ Surge, tolle grabatum tuum et ambula ”.
Et statim sanus factus est homo et sustulit grabatum suum et ambulabat.
Erat autem sabbatum in illo die.“

Mit dem Abschluss der Prüfungen konnte ich die Früchte von über einem halben Jahr Arbeit ernten und muss ganz einfach an dieser Stelle „Gott-sei-Dank“ sagen und ein „Vergelts Gott“ denen, die mich durch Ihre Begleitung in Gedanken und im Gebet unterstützen!

Vor mir liegen seit September nach 1 1/2 Wochen Weihnachtsferien die ersten zwei völlig freien Ferienwochen, auf die ich mich natürlich sehr freue. Ohne Vokabelkarten und ohne Grammatikstoff werde ich die Zeit in Dresden genießen. Ich freue mich schon sehr auf die Begegnungen in meiner Heimat.

Im Anschluss an die Ferien besucht unserer Seminargemeinschaft das Bistum Dresden-Meißen und wird am Dienstag, 21. April um 19:30 Uhr eine Vesper in der Herz-Jesu-Kirche feieren. Dazu sind alle sehr herzlich eingeladen!