Good morning Germany

  • 8. Oktober 2016

Der letzte Tag einer langen Reise begann auf 11.000 m Höhe um etwa 5 Uhr Ortszeit mit einen durch die Beleuchtung simulierten Sonnenaufgang im Flieger. Während wir das Frühstück aßen flog unser Flugzeug bereits über Budapest, so dass uns zunehmend bewusst wurde, dass unsere Reise so langsam aber sicher zu Ende geht. 

Während in Deutschland noch Dunkelheit herrschte setzte unser Flieger sanft und überpünktlich um 6:10 Uhr auf der Start- und Landebahn des Frankfurter Flughafen auf. Nachdem wir unser Gepäck abgeholt hatten, konnten wir Dank einer Fahrplanänderung zwei Züge eher in Richtung Dresden fahren. 
Hier ein paar abschließende Fakten zu unserer Reise:

  • 4600 km Reisestrecke per Bus (3x Hanoi – Saigon)
  • 20000 Flugkilometer
  • 23 Flugstunden
  • 11 unterschiedliche Betten in 7 verschiedenen Orten
  • 17 Personen die uns mal mehr oder weniger begleiteten

Was bleibt nun nach 18 Tagen Vietnam – nach einer Reise vom nördlichsten Punkt Vietnams nach Saigon? Wir haben ein Land erlebt, das von seiner natürlichen Schönheit alles zu bieten hat außer einen Gletscher. Satt grüne Berge, wunderschöne Strände und fruchtbare Plantagen prägen die Landschaften außerhalb der Städte. Diese wiederum bieten einen extremen Kontrast- chaotischer Verkehr, Lärm, viele bunte Lichter und niemals Ruhe. Ein Land das aus vielen unterschiedlichen ethnischen Gruppen besteht und eine sehr dynamische Entwicklung erfährt. 

Zum Essen lässt sich sagen, dass nicht immer alles lecker ist und gut riecht. Manchmal ist es gut nicht zu wissen was man isst. Dennoch bietet die vietnamesische Küche viele kulinarische Köstlichkeiten, von denen wir viele probieren und genießen konnte.

Abschließend lässt sich vielleicht festhalten, dass es  erstens anders kommt und zweitens als man denkt. Aber jede Erfahrung die wir gemacht haben, jede Region und die vielen Menschen die wir im Laufe unserer Reise kennenlernen durften, werden uns in wunderbarer Erinnerungen bleiben. 

PS: Etwas was Vietnam Deutschland voraus hat ist das flächendeckend Internet! Selbst in den entlegensten Bergtälern durften wir beste 3G Internetqualität für unsere Beiträge nutzen.